Luftaufnahmen Bismarckturm Hattingen Schulenberger Wald

Der Bismarckturm im Schulenberger Wald in Hattingen, Luftbilder einer Drohne

Der Bismarckturm Hattingen ist ein Aussichtsturm im Süden der Stadt Hattingen auf der bewaldeten Anhöhe Schulenberg. Der Schulenbergerwald umfasst ca. 100 Hektar und liegt auf einem Höhenrücken mit südlichen Ausläufern der Stadt Hattingen bis zum Ruhrbogen hin. Als Standort für den Bismarkturm wählte man damals ein Felskopf im Stadtwald, den Hohenstein auserwählt. Mit einer Drohne kann man diese exponierte Lage im Stadtwald gut erkennen. Rückseitig des Turmes grenzt eine 14 m hohe und steile Felswand.

Bismarckturm Hattingen - Luftaufnahmen mit Drohne


Luftbilder-Galerie Bismarckturm Hattingen / Engel- & Teufelbrücke Schulenberger Wald

Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne Luftaufnahmen vom Bismarckturm Hattingen mit Drohne


Little Planets Bismarckturm Hattingen

Little Planet 360° Bismarckturm Hattingen Little Planet 360° Bismarckturm Hattingen Little Planet 360° Bismarckturm Hattingen Little Planet 360° Bismarckturm Hattingen


360°-Panoramen vom Bismarckturm Hattingen

Erkunden Sie den Bismarckturm in Hattingen auf dem Schulenberg mit unseren 360°-Panoramen.


Der Bau des Bismarckturms wurde im Jahre 1899 beschlossen. Die Grundsteinlegung erfolgte am 17. Juli 1900 und zum Geburtstag des Reichskanzlers Bismarck am 1. April 1901 wurde der Turm feierlich eingeweiht. Der Bismarckturm wurde vom Architekten, Stadtbaumeister Epping als Aussichtsturm mit einem kleinem Hallenanbau entworfen. Er sollte ursprünglich mit einer Höhe von 16 Metern und drei Stockwerken gebaut werden. Dazu kam es jedoch aus finaziellen Gründen nicht, so dass er nur eine Höhe von 11 Metern aufweist.

Der Grundriss des Bismarkturms ist unsymetrisch. Die angebaute Halle ist auf der nördlichen Felsseite geschlossen. Im südlichen Eingangsbereich ist sie mit einer hohen Bogenöffnung arkadenartig angelegt. Zinnen schmücken die Aussichtsplattform und den kleinen Hallenanbau. Der Bismarckturm wurde ohne Feuerschale konzipiert. Erbaut wurde er aus (Ruhrkohlensandstein) Bruchsteinen. Nicht nur die Drohne, auch der Bismarckturm bietet eine sehr schöne Aussicht über die Hattinger Altstadt, das Hattinger Stadtgebiet Winz-Baak und das Ruhrtal. Weiter entfernt sind Welper mit der Henrichshütte und Blankenstein, Essen und Bochum gut zu erkennen.


» Zurück zur Luftaufnahmen-Galerie

Luftaufnahmen Luftbilder Luftaufnahmen Luftbilder Luftaufnahmen Luftbilder Luftaufnahmen Luftbilder